Weihnachtsstimmung im Februar bei der Dortmunder GMS-Gruppe

Weihnachtsstimmung im Februar: Auch, oder gerade weil das Fest der Nächstenliebe schon etwas länger her ist, freuen wir uns umso mehr über so viel weihnachtliche Selbstlosigkeit: Die Dortmunder GMS-Gruppe, die mit ihrem neuen Firmensitz im Dortmunder Norden unter anderem per Teleshopping bei QVC allerlei Nützliches für Haus und Garten vertreibt, entschloss sich im vergangenen Jahr dazu, auf Weihnachtsgeschenke für ihre Geschäftspartner zu verzichten und das dafür vorgesehene Budget stattdessen der Neven Subotic Stiftung zugutekommen zu lassen.

 

Geschäftsführer Jörn Gaumann, der im Rahmen seiner Tätigkeit häufig auch in anderen Teilen der Welt unterwegs ist, weiß, „dass nicht jeder Mensch auf der Welt in Wohlstand lebt. Deshalb hatten wir den Eindruck, dass wir gerade in dieser konsumorientierten Zeit ein Zeichen setzen und an Menschen denken sollten, denen es nicht so gut geht wie uns.“

 

Wir möchten uns bei Herrn Gaumann, Frau Stein und allen Mitarbeitern der GMS-Gruppe ganz herzlich für ihre großzügige Spende in Höhe von 3,015€ bedanken, und versprechen, den Kindern in Äthiopien damit das schönste Geschenk überhaupt bereiten zu werden: Gesundheit.

Das Projekt

100% waschen
100%WASH

Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene.

Gesundheit, Würde, Freiheit.


Wenn Kinder in den ärmsten Regionen der Welt jeden Tag ums Überleben kämpfen, bleibt weder die Kraft, noch die Zeit, für das richtige Leben. Statt zur Schule zu gehen, ein menschenwürdiges Leben zu leben und sich auf die Zukunft zu fokussieren, halten lebensgefährliche, durch Wasser übertragene Krankheiten Millionen von Kindern vom eigentlichen Kindsein ab.




drop icon

Lebensbedrohliche Umstände für Kinder

drop female

Mädchen sind besonders (lebens-) gefährdet

drop icon

Wasser und Sanitäranlagen sind 2010 ein Menschenrecht


Setzen Sie sich auch für die globale Gerechtigkeit ein, indem Sie dafür sorgen, dass Kinder in Äthiopien Zugang zu lebenswichtigen Anlagen erhalten.


Spenden