Familie Gerling

Familie_Gehrling

 

Zur Stiftung bin ich über den Fußball gekommen. Als ich von der Stiftung hörte und meiner Familie davon erzählte, war für uns klar: Wir wollen Gutes tun.

Durch ein schnelles persönliches Kennenlernen (mit dir Neven) verstärkte sich unser Gedanke. Die spürbare Herzlichkeit, Aufrichtigkeit und Dankbarkeit der Stiftung lassen auch für uns keine Zweifel am Tun zu.
Beruflich sind wir zeitlich sehr stark eingebunden, zukünftig wollen wir unbedingt auch in bedürftige Gebiete reisen und direkt vor Ort helfen – soweit es uns nur möglich ist.