Stiftung

Mission

Die Neven Subotic Stiftung sieht ihre Aufgabe darin, Kindern in den ärmsten Regionen der Welt eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Mit Hilfe unserer Projekte erhalten sie sicheren Zugang zu sauberem Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene. Als Folge nehmen auch wieder mehr Kinder am Schulunterricht teil, weil ihre Gesundheit nicht länger durch mangelnde Hygiene gefährdet ist.

people

Am 16.11.2012 ist die Stiftung geboren.


Die Stiftung engagiert sich für die elementaren Rechte von Kindern, damit ihr Traum von einem besseren Leben Wirklichkeit werden kann.

schule

Vision

Jedes Kind auf der Welt - unabhängig von Geschlecht und sozialer Herkunft - soll eine gerechtere Chance für eine Verbesserung seiner Lebensumstände und für die Verwirklichung seiner Lebensziele bekommen. Wir glauben daran, dass benachteiligte Kinder aus eigener Kraft und Überzeugung ihr Leben gestalten können, wenn wir ihre Lebensbedingungen nachhaltig verbessern.

Jedes Kind hat das Recht unter menschenwürdigen Bedingungen seine Träume zu verwirklichen.


Ohne ihre Unterstützung könnten wir unsere Projekte nicht realisieren. Die Neven Subotic Stiftung garantiert, dass 100% Ihrer Spende für die Projektarbeit vor Ort eingesetzt wird.

Die Fertigstellung und den nachhaltigen Erfolg unserer Projekte dokumentieren wir mit persönlichen Berichten, Bildern, Videos und dem GPS-Standort (Geolokalisierung) der abgeschlossenen Projektarbeit.

Der Erfolg der Projektarbeit wird ausführlich dokumentiert.

Die gesamten Verwaltungskosten der Stiftung werden von Neven Subotic (Gründer) persönlich getragen.

hand and heart

4839 individuelle (Wasser)Spender gehören bisher zu unserer Community.

Geschichte und Erfolge

Neven Subotic gründete die Stiftung am 16. November 2012. Damals gab es nur einige wenige ehrenamtliche Mitarbeiter, die sich gemeinsam mit Neven auf den Weg machten, um das Leben von Kindern in den ärmsten Regionen der Welt ein Stückchen besser zu machen.

Schnell zeigte sich die große Motivation und das Streben danach, sich weiterzuentwickeln bei Neven selbst und all seinen Unterstützern.

So blieb die Arbeit nicht einfach nur Arbeit, sondern wurde zum Lebensinhalt. Das hat nun zur Folge, dass nicht nur das Team und die Motivation von Jahr zu Jahr wächst, sondern dass wir auch immer größere Erfolge vor Ort verzeichnen können.

Bislang haben wir 69 Projekte realisiert. Es wurden 25 Brunnen in Gemeinden und 44 Brunnen inklusive Sanitäranlagen an Schulen gebaut. Darauf sind wir sehr stolz, es ist allerdings erst der Anfang. Gemeinsam mit Euch möchten wir noch viele weitere Projekte umsetzen!

Vision
Birthday

Bisher wurden 8 Gemeinden durch unsere Projekte gefördert.

Arbeit

Unsere Arbeit ist nicht nur unser alltäglicher Job, sondern eine Herzensaufgabe. Sie ist das, was uns antreibt.

Team

  • Wir, die MitarbeiterInnen sowie Ehrenamtliche und UnterstützerInnen der Neven Subotic Stiftung, stehen für globale Gerechtigkeit und ihre pazifistische und authentische Umsetzung durch das alltägliche Ausleben und Fördern von Respekt, Toleranz, kritischem Denken und Meinungsfreiheit ein.

  • Dr. Helge Döring

    Helge Döring

    Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun (Johann Wolfgang von Goethe). Ich habe mich entschieden Teil der Stiftung zu werden, weil ich den Idealismus der Teammitglieder teile und die Zielsetzung der Stiftung meinem persönlichen Menschenbild und Gerechtigkeitsempfinden entspricht. Das Wissen, dass die erbrachte Arbeit eine Veränderung bewirkt und hilft die Lebensumstände von anderen Menschen nachhaltig zu verbessern, ist dabei meine größte Motivation.

  • Silke Behrmann

    Silke Kuhlke

    Bei meiner ehrenamtlichen Arbeit für die Stiftung, hatte ich die Gelegenheit viele Einblicke in die Problematik der ärmsten Regionen Afrikas zu bekommen. Als Mutter von zwei Kindern, liegt mir gerade das Schicksal der Kinder besonders am Herzen. Ich wünsche mir, dass gerade diese eine gesunde Zukunft und Bildung bekommen. Zusammen etwas bewegen und anderen Menschen dabei zu helfen ihre eigene Situation zu verbessern und somit eine Chance auf bessere Lebensumstände zu geben, ist was mich motiviert.

  • Vite Joksaite

    Vite Joksaite

    Die gesellschaftliche Verantwortung und das Miteinander von Menschen aus verschiedenen Kulturen, Ländern und Kontinenten sind die Grundwerte, die den höchsten Stellenwert für mich besitzen. Dies färbte nicht nur meine persönliche Haltung, sondern floss auch in meinen beruflichen Weg als Kulturmanagerin ein. Ich bin sehr froh, das Team unterstützen zu dürfen und dadurch dem Ziel näher zu kommen – gemeinsam zu gesellschaftlicher Verantwortung und greifbaren Veränderungen einen Beitrag zu leisten.

  • Carolin Schulte, Assistentin

    Carolin Schulte

    Mein Name ist Carolin und ich arbeite seit Oktober 2015 in Nevens Team. Dabei kümmere ich mich vor allem um die tägliche Korrespondenz mit unseren Partnern, führe Recherchetätigkeiten aus und betreue Teilprojekte. Meine Motivation dahinter besteht dabei vor allem darin, neben einem persönlichen Blick über den Tellerrand an einer langfristigen Verbesserung von Lebensbedingungen und der Durchbrechung von Ungerechtigkeitsstrukturen mitzuwirken.

     

  • Shari Malzah, Key Relations

    Shari Malzahn

    Ich bin in einem Land aufgewachsen, in dem ich immer Zugang zu fundamentalen Lebensgrundlagen und Menschenrechten hatte. Es hat mir nie an etwas gefehlt. Deshalb ist es für mich extrem wichtig, sich immer wieder zu verdeutlichen, dass unser Wohlstand und unser Wohlergehen hier in Deutschland nicht selbstverständlich sind. Ich bin davon überzeugt, dass ich in der Verantwortung stehe, nicht wegzusehen, sondern jeden Tag meine Möglichkeiten nutzen muss, um das Glück, das ich im Leben hatte, zu teilen.

  • Neven Subotic, Founder

    Neven Subotic

    Als Stifter bin ich natürlich mit ganzem Herzen dabei. Mein Wunsch ist, dass alle Kinder, unabhängig von Nationalität, Religion oder Hautfarbe die Möglichkeit zur Erfüllung ihrer Träume haben. Auf unseren Doku-Reisen war immer deutlich zu sehen, dass wir noch weit davon entfernt sind, obwohl die Kinder mehr als nur bereit dazu sind, die Zeit und Arbeit dafür zu investieren. Ich glaube fest daran, dass es unsere Aufgabe ist, für menschenwürdige Bedingung zu sorgen und diese Aufgabe nicht an der Landesgrenze endet.

Unsere Partner

Special Volunteers