Tsedia Schule

Durch den Brunnen- und Sanitäranlagenbau konnte die Tsedia Schule um eine fünfte Klasse erweitert werden.


GPS14.0401 39.13307
Anzahl NutzerInnen133
Fertigstellung30/11/2015
PlaketteNeven Subotic Stiftung 100% HYGIENE

Die Tsedia Primary School – endlich kann hier unbeschwert unterrichtet werden.

Die tiefe Betroffenheit steht ihm noch immer ins Gesicht geschrieben, wenn er davon spricht. Es war der schlimmste Moment in seiner Tätigkeit als Schulleiter, berichtet Kinfi. Einer seiner Schüler wurde vor einigen Monaten von einer Giftschlange gebissen, während er sich im einzigen, kleinen Fluss in der Gemeinde erleichterte. Mit tödlichen Folgen. Kinfi weiß, dass dies in den ländlichen Regionen Äthiopiens kein Einzelfall ist. Doch diese Tragödie so unmittelbar mitzubekommen war für Kinfi eine eine besonders tragische Erfahrung.

Die Schule liegt einsam und weit abgelegen von anderen Dörfern und Gemeinden. Bis zum nächstgelegenen Ort dauert es viele Stunden zu Fuß. Die einzige Möglichkeit an Wasser zu gelangen oder sich zu waschen war über Jahrzehnte hinweg ein schmaler Flusslauf, der auch nicht dauerhaft mit Wasser gefüllt war. Dieser diente zugleich als Toilette für die Menschen dort. Ein grausamer Zustand, der nicht nur zahlreiche Infektionskrankheiten hervorrief sondern eben auch giftigen Schlangen einen Aufenthaltsort bot.

Dank des engagierten Einsatzes vieler Mitarbeiter der lokalen Organisationen sowie des Schulleiters selbst konnte in den vergangenen Monaten eine grundlegende Veränderung der Lebenssituation erzielt werden: Ein Wasserbrunnen fördert seitdem sauberes Wasser an die Oberfläche und hygienische Sanitäranlagen gebieten Sicherheit und einen Schutz der Intimsphäre. Ein Meilenstein für alle Schüler und für Kinfi, der seitdem vor vollbesetzten Schulklassen unterrichtet. Das Glück darüber leuchtet in seinen Augen wenn er davon erzählt, dass die Schule seit Kurzem sogar um eine fünfte Klasse erweitert werden konnte. Immer mehr Schüler kommen mittlerweile gesund und voller Freude in die Schule um zu lernen. Und Kinfi möchte diesen Weg weitergehen: Als studierter Management-Absolvent kennt er sich mit Planungsprozessen und Projektmanagement gut aus und plant bereits den weiteren Ausbau der Schule.