Mgunad 2

Ein Wasserbrunnen für die Gemeinde ermöglicht Familien und Kindern neue Perspektiven.


GPS13.20014 39.51597
Anzahl NutzerInnen250
Fertigstellung13/03/2013
PlaketteElisabeth und Paul Krycki


Ein Wasserbrunnen für die Gemeinde Mgunad und seine positiven Folgen

Über viele Generationen hinweg konnten die Menschen der Gemeinde Mgunad aus dem Norden Äthiopiens Wasser nur aus offenen, oftmals verunreinigten Wasserquellen beziehen. Es gab schlichtweg keine Alternative. Durchfallerkrankungen, die durch verschmutztes Trinkwasser, fehlende Latrinen und mangelnde Hygiene verursacht werden, gehören zu den häufigsten Todesursachen bei Kindern unter fünf Jahren.

Seit November 2014 hat dieser Zustand für die Gemeinde ein Ende: Dank eines neu errichteten Trinkwasserbrunnens haben Familien und Kinder, wie der kleine Welday (siehe Video oben), nun dauerhaft Zugang zu sauberem Wasser. Im Kampf gegen Armut und Krankheiten ist dies der erste, wichtigste Schritt für ein würdevolles und gesundes Leben.