BVB Fanclub Blind Date unterstützt die Neven Subotic Stiftung

Daniela und Jürgen Schmidt (linkes Bild), die uns auch bei unserer Schreibwerkstatt im Dezember aktiv unterstützt hatten, kamen in Begleitung des Journalisten Henry Mühlhausen bei uns im Büro vorbei, um im Namen des BVB-Fanclubs Blind Date eine Spende von 500€ zu übergeben.

Neben informativen Gesprächen über die Situation in Äthiopien und die Wasser-Projekte der Stiftung ging es auch um das Thema Inklusion, denn Blind Date ist ein ganz besonderer BVB Fanclub, der hauptsächlich aus Menschen mit einer visuellen Einschränkung besteht.

Es ist der erste und bisher einzige BVB-Fanclub für blinde und sehbehinderte Fans!

Seit 2015 im BVB-Fanrat vertreten, setzt sich der Fanclub dafür ein, Berührungsängste abzubauen und Menschen sensibler für das Thema Barrierefreiheit zu machen und sich stärker für die Rechte der Menschen mit (visueller) Einschränkung einzusetzen.

Conny Dietz (rechtes Bild), die ebenfalls Mitglied beim Fanclub Blind Date ist, kam ein paar Wochen später ebenfalls zu uns, mit einer weiteren großzügigen Spende und einer tollen Geschichte im Gepäck: Sie überquerte im letzten Jahr mit einem Tandem die Alpen. Von Spaichingen in Baden-Württemberg ging es in mehreren Etappen bis nach Cannobio am Lago Maggiore in Italien.

Für jeden zurückgelegten Kilometer spendete sie anschließend einen Euro für WASH-Projekte in Äthiopien. Wir haben höchsten Respekt vor der sportlichen Leistung und freuen uns über die Spende in Höhe von 300€.

Conny ist übrigens Paralympicssiegerin 1996 in Atlanta im Goal-Torball und zweifache Weltmeisterin in dieser Disziplin (2001, 2004).

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern des BVB Fanclubs Blind Date für Eure tollen und regelmäßigen Aktionen und freuen uns schon auf das nächste Treffen mit Euch!

Das Projekt

100% waschen
100%WASH

Wasser, Sanitäranlagen und Hygiene.

Gesundheit, Würde, Freiheit.


Wenn Kinder in den ärmsten Regionen der Welt jeden Tag ums Überleben kämpfen, bleibt weder die Kraft, noch die Zeit, für das richtige Leben. Statt zur Schule zu gehen, ein menschenwürdiges Leben zu leben und sich auf die Zukunft zu fokussieren, halten lebensgefährliche, durch Wasser übertragene Krankheiten Millionen von Kindern vom eigentlichen Kindsein ab.




drop icon

Lebensbedrohliche Umstände für Kinder

drop female

Mädchen sind besonders (lebens-) gefährdet

drop icon

Wasser und Sanitäranlagen sind 2010 ein Menschenrecht


Setzen Sie sich auch für die globale Gerechtigkeit ein, indem Sie dafür sorgen, dass Kinder in Äthiopien Zugang zu lebenswichtigen Anlagen erhalten.


Spenden